Startseite

Das Netzgebiet des E-Werk Mittelbaden erstreckt sich zurzeit auf einer Fläche von rund 1.280 Quadratkilometern. Ungefähr 280.000 Einwohner sind über ein circa 6.500 Kilometer langes Leitungsnetz mit über 1.500 Transformatorenstationen rund um die Uhr mit elektrischer Energie versorgt.

Am Hauptsitz des Unternehmens in der Lotzbeckstraße in Lahr befinden sich die für die Versorgung in der Region wesentlichen technischen Einrichtungen. Dazu zählen die Netzleitstelle zur Überwachung und Steuerung des Stromnetzes oder der Fachbereich Zählertechnik und die staatlich anerkannte Prüfstelle für elektrische Messgeräte sowie die Administration des Unternehmens einschließlich des Kundencenters. Ein schlagkräftiges Team in den Bezirksstellen in Hausach, Kehl, Lahr und Offenburg sorgt für die Wartung und Instandhaltung des Netzes.

Mitwirkungspflicht des Letztverbrauchers

Letztverbraucher mit einem Stromverbrauch größer 1 GWh, die die Begünstigung nach
§ 26 Abs. 2 in Anspruch nehmen wollen, müssen dem zuständigen Netzbetreiber
bis zum 31. März des auf die Begünstigung folgenden Jahres den im vorangegangenen Kalenderjahr aus dem Netz bezogenen und selbstverbrauchten Strom melden.

Bei Stromverbrauch von Dritten innerhalb der Kundenanlage, ist die Verbrauchsmenge nur bei separater Messung privilegiert. Zur Abrechnung von begünstigten Umlagekategorien durch die Netze Mittelbaden GmbH & Co. KG (folgend Netze Mittelbaden genannt) sind die weitergeleiteten Strommengen mit nach dem Mess- und Eichgesetz (MessEG) zulässigen Messgeräten zu messen.

Die Letztverbraucher, die im vergangenen Jahr Anspruch auf eine Begünstigung nach Letztverbrauchergruppe B oder C hatten, werden zunächst für das Jahr 2016 bereits unterjährig in den laufenden Netznutzungsabrechnungen entsprechend der Privilegierung in 2015 abgerechnet. Dies erfolgt ohne Anerkennung einer Rechtspflicht.

Die Abrechnung aller begünstigten Umlagesätze (KWK-, § 19 StromNEV- und Offshore-Umlage) erfolgt unter dem Vorbehalt, dass bis zum 31.März des auf die Begünstigung folgenden Jahres, also erstmalig zum 31.03.2017, eine Meldung gemäß KWK-Gesetz durch den Letztverbraucher vorgelegt wurde (Anlage 1).

Liegt eine Meldung gemäß § 26 Abs. 2 S. 3 KWK-G nicht fristgerecht vor, wird die Netze Mittelbaden den Differenzbetrag zwischen bereits reduzierten Umlage-Aufschlägen und der vollen Umlage nachfordern.

24h-Störungsdienst

Rund um die Uhr erreichbar unter Telefon 07821 280-0

Informieren Sie sich über unsere aktuellen Störungsmeldungen.
Icon BaumaßnahmenInformieren Sie sich über unsere aktuellen Baumaßnahmen.

Netze Mittelbaden GmbH & Co. KG

Lotzbeckstraße 45
77933 Lahr

Telefon:
07821 280-555

Telefax:
07821 280-509

E-Mail:
info@netze-mittelbaden.de
TSM Logo

Netze Mittelbaden GmbH & Co. KG : Lotzbeckstraße 45 : 77933 Lahr : info@netze-mittelbaden.de

Impressum  Datenschutz
^ Nach oben